User Rating:  / 0
PoorBest 

Vorbericht zur 34. Bundeskaninchenschau am 14./15.12.2019 in Karlsruhe

Der Landesverband Baden ist nach 2009 und 2013 erneut Gastgeber und Ausrichter der Schau. Es wird bei dieser Bundesschau keine Tierzahlbegrenzung geben. Die Anmeldung erfolgt im Online-Verfahren und ist auch in schriftlicher Form möglich. Der Veranstalter wünscht sich natürlich aus organisatorischen Gründen eine Vielzahl von Meldungen über das Online-Verfahren weil das jede Menge Zeit und Geld spart.

Analog zur BRS in Halle ist es natürlich auch möglich in schriftlicher Form zu melden. Bei Meldung in schriftlicher Form wird zusätzlich eine Gebühr von 5,00 Euro erhoben.

Die einzuliefernden Tiere müssen über eine wirksame Impfung gegen RHD1 und 2 verfügen. Die Impfbescheinigung ist bei der Einlieferung der Tiere in Kopie abzugeben.

Es wird angeboten Eintrittskarten und Kataloggutscheine am Einsetztag zu erwerben. Zusätzlich können Eintrittskarten und Kataloggutscheine ab 14 Tage vor der Ausstellung im Landesverband bestellt werden. Diese Maßnahme soll dazu beitragen anreisenden Gruppen einen Stau am Eingang zu ersparen.

Es werden auch diese mal wieder die Hallentore im Eingangsbereich bereits ab 6:00Uhr geöffnet damit witterungsunabhängig bereits vor der Öffnung (7:00Uhr) an den Schaltern die Eintrittskarten und die Kataloge erworben werden können.

Die Ausstellungsleitung hat sich auch darüber Gedanken gemacht wie der Alkoholkonsum an den Gehegen der Bundessieger eingeschränkt bzw. in geordneten Bahnen verlaufen kann. Immer wieder finden es Besucher der Ausstellung abstoßend wenn zwischen den Käfigreihen recht lautstark und mit viel Alkohol die Sieger gefeiert werden. Natürlich ist dies auch nachvollziehbar da man ja nicht alle Tage Bundessieger wird. Aber das drum herum darf nicht dazu führen das das Image der Kaninchenzucht in Verruf gebracht wird. Gegen einen Schluck am Käfig hat keiner etwas einzuwenden wenn danach in den Gängen und auf den Käfigen wieder Ordnung herrscht und die Feierlichkeiten in die Versorgungsbereiche verlagert werden. Dieses Thema hat auch Eingang in die Ausstellungsordnung gefunden und wird unter Punkt 16 erwähnt. Dort heiße es das es sehr wünschenswert wäre den Alkoholkonsum in den Ausstellungshallen so einzuschränken dass durch den Konsum keine anderen Besucher gestört werden und das das ordentliche Erscheinungsbild der Ausstellung erhalten bleibt. Zu diesem Zweck wird es in den Hallen durch das zusätzliche aufstellen von Müllbehältern die Möglichkeit geben die Spuren eines kleinen Umtrunks am Käfig zu beseitigen.

Die Tierausstellung findet in den Hallen 1 und 2 statt. In der Halle 3 wird die Bewirtung der Besucher und Gäste durchgeführt. Ebenfalls in der Halle 3 werden sich die Industrieaussteller platzieren.

Beim Helferteam kann die Ausstellungsleitung im engeren Kreise auf den Mitarbeitern von 2013 aufbauen. Auch die Mitarbeiter der Messe sind noch die gleichen wie 2013. Dies stimmt natürlich zuversichtlich bei der Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung. Die Vordrucke für die Helfermeldungen sind bereits auf der Homepage des LV Baden eingestellt und können dort abgerufen werden. Nach dem ausfüllen gelangen diese zum technischen Leiter, Frank Mühlberg, zurück.

Um die Zimmerreservierungen für Helfer Preisrichter und Ehrengäste kümmert sich je nach dem angemeldeten Bedarf der Ausstellungsleiter und Landesvorsitzende.

Es wird nochmals ausdrücklich daraufhin gewiesen den Meldeschlusstermin am 16.10.2019 einzuhalten.

Weitere Infos zur Ausstellung werden zeitnah in den Fachzeitschriften und auf der Homepage des Landesverbades gegeben.

Frank Zweimann
Obmann für Öffentlichkeitsarbeit im LV

 

 

 

 

 

 

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2012. Landesverband Thüringer Rassekaninchenzüchter 1990 e.V. All Rights Reserved.