Bewertung:  / 10
SchwachSuper 

PV-Thüringen - Artikel und Protokoll von der Herbstschulung

am 09. September 2017 in Bösleben

 Der Vereinigungsvorsitzende Horst Rohowsky begrüßt alle Teilnehmer und die Ehrenmitglieder und stellt die Tagesordnung vor.

Die Vereinigung hält eine Schweigeminute zum Gedenken an den am 23.07.2017 verstorbenen ZDRK Präsidenten Erwin Leowsky.

In der Herbstschulung werden die Schulungsinhalte der DPV-Tagung in Isernhagen wiederholt und so alle anwesenden Kolleginnen und Kollegen auf den neuesten Stand gebracht. Weiterhin werden aktuelle Themen aus der PV-Thüringen besprochen.

Informationen aus der Vereinigung
Horst Arnd

Horst dankt dem anwesenden Kollegen Arnd Fuchs für seine Tätigkeit als Schriftführer in der Vereinigung von 2013-2016 und überreicht einen Präsentkorb.

Im Mai 2017 fand die Hilfsrichterprüfung statt, eine Anwärterin hat erfolgreich die Prüfung zur Hilfsrichterin bestanden, zwei Anwärter sind leider durchgefallen.

Rückblick zur DPV-Jahrestagung in Isernhagen

Delegierte: Horst Rohowsky, Joachim Kapp, Herbert Sillmann, Frank Schlei, Franziska Sprenger

Horst Rohowsky erläuterte den Mitgliederstand im DPV, wie viele Bewertungen (davon Kaninchen/Exponate) im Jahr 2016 durchgeführt wurden und wie viele Kolleginnen und Kollegen geehrt wurden.

In der PV-Thüringen wurden 2 Goldene und 2 Silberne Ehrennadeln verliehen: Goldene Ehrennadel: Peter Meier (Gr. Gera), Bernd Gutwasser (Gr. Nordhausen)

Silberne Ehrennadel: Birgit Franz (Gr. Saalfeld), Joachim Langer (Gr. Gotha)

Im Anschluss wurde das Ergebnis der Wahlen des neuen Kassierers im DPV verkündet und welche Kandidaten zur Wahl standen.

Informationen zum Standard: Ab dem 01.10.2017 sind Klein-Rexe (luxfarbig, castorfarbig, dalmatinerfarbig schwarz/weiß) anerkannt.

Schulungen

Rote Neuseeländer im Vergleich zum Sachsengold Kaninchen

Joachim Kapp führte die theoretische Schulung zum Vergleich der Roten Neuseeländer mit dem Sachsengold Kaninchen durch → “Nur in der Größe verschieden?”

Anhand der vom DPV ausgehändigten CD mit Präsentation, gab er einen Überblick über

die Geschichte beider Rassen, schilderte die einzelnen Bewertungspositionen und zeigte anhand von Bildern die jeweils leichten und schweren Fehler.

Den praktischen Teil übernahm Herbert Sillmann. Glücklicherweise standen Vertreter beider Rassen zur Verfügung und so konnte ein schöner Vergleich durchgeführt werden.
Herbert Sillmann

Herbert Sillmann verglich die Deckfarbe eines Roten Neuseeländers (rechts) und eines Sachsengold Kaninchens (links)

Weiße Neuseeländer im Vergleich zum Weißen Wiener Kaninchen

Joachim Kapp führte auch hier die theoretische Schulung durch und gab einen Überblick über die Geschichte beider Rassen, schilderte die einzelnen Bewertungspositionen und zeigte anhand von Bildern die jeweils leichten und schweren Fehler.

Joachim Gerhardt führte die praktische Schulung zu dem Weißen Wiener Kaninchen durch. Es standen 1,1 Alttiere der Rasse zur Bewertung. H.-J. Laufer führte im Anschluss die praktische Schulung zu den Weißen Neuseeländern durch. Er ging noch einmal etwas genauer auf die Geschichte ein und das die Rasse ursprünglich als reine Nutztierrasse entstanden ist.
WN WW

Weißer Neuseeländer (rechts) im Vergleich zum Weißen Wiener (links)

Die Vereinigung bedankt sich bei den Züchtern, die die 4 verschiedenen Rassen für unsere Schulung zur Verfügung gestellt haben. Gerade in der angespannten, durch RHDV2 geprägten Zeit, ist es keine Selbstverständlichkeit - aber diese Züchter haben es möglich gemacht.

Exponaten Schulung

Franziska Sprenger gab anhand einer Präsentation einen Einblick in die durchgeführte Exponaten-Schulung in Isernhagen. In ihrem Vortrag ging es im größten Teil um die Klöppel-Handarbeit. Sie gab einen Einblick in die Geschichte der Klöppelkunst, welche Materialien und Werkzeuge notwendig sind und zeigte einen kurzen Lehr-Film über die Anfertigung einer Klöppelarbeit. Als Preisrichter sollte man viel Fingerspitzengefühl bei der Bewertung einer Klöppelarbeit mitbringen. Gerade der Arbeitsaufwand einer Klöppelarbeit ist wesentlich umfangreicher, als z.B. eine kleine Tischdecke vermuten lässt, da das Aufwickeln der einzelnen Klöppel genauso zum Arbeitsaufwand mit dazu gehören.

Sie gab anschließend jeder Gruppe eine Kurzfassung der Exponatenklassen als kleine Zusammenfassung für den Standard.

Stand zum neuen Standard

Joachim Kapp informierte die Vereinigung zum „Stand der Arbeiten zum neuen Bewertungsstandard des ZDRK“. Er zeigte anhand einer Präsentation die geplante Gliederung, neue Textvorschläge zu verschiedenen Rassen und welche zeitliche Planung die Standard-Fachkommission vorsieht. Weiterhin ging er auf den aktuellen Stand der Nachzuchtanträge und die Anpassung der AAB ein.

Die nächste JHV findet am 10.03.2018 und die nächste Herbstschulung am 08.09.2018 in Bösleben statt.

Franziska Sprenger
Schriftführerin der PV-Thüringen