Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Landesverbandes Thüringer
Rassekaninchenzüchter am 26.04.2014 in Bösleben


Beginn : 9.00 Uhr
Versammlungsleiter : Falk Kramer
Protokollführer : Heinz Sperlich
Anwesenheit: Aus allen 25 KV waren 95 Delegierte anwesend. Von den 16 Ausschussmitgliedern waren 14 anwesend. Entschuldigt fehlten Detlef Wirsing und Volker Kallenbach.

Eröffnung der Versammlung und Begrüßung der Delegierten durch den Vorsitzenden Peter Pabst. Besonders begrüßte er unsere Ehrenmitglieder sowie den Vertreter vom Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, Referat Tierproduktion, Herrn Ullrich Leyh.

TOP: 2
Der Vertreter des TMLFUN, Herr Leyh begrüßte ebenfalls die anwesenden Teilnehmer und über-brachte ein Grußwort des Ministeriums.

TOP: 3
Peter Pabst bittet alle Teilnehmer sich von ihren Plätzen zu erheben, um zu Ehren der im letzten Jahr verstorbenen Zuchtfreunde eine Gedenkminute abzuhalten. Stellvertretend für alle verstorbenen Mitglieder nennt er die Zuchtfreunde Klaus Fischer (T 162 Saalfeld), Horst Schwarz (T 583 Wutha), Wolfgang Ehrhardt (T 419 Gebesee), Alfred Riech (T 3 Artern) und Gerhard Mengel (T 141 Lödla).

TOP: 4
Als Tagungsleiter wird Falk Kramer vorgeschlagen.
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
Beschlussfassung-Nr. 01/JHV 2014
„Falk Kramer wird zum Tagungsleiter zur Jahreshauptversammlung 2014 gewählt.“
Anschließend erfolgte die Übergabe an den Tagungsleiter.

TOP: 4.a)
Feststellung der satzungsgemäßen Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014.
Die Einladungen wurden satzungsgemäß am 27.03.2014 verschickt.

TOP: 4.b)
Feststellung der Anwesenheit und Stimmberechtigten
Anwesende: 95
Vorstands- und Ausschussmitglieder: 14
Stimmberechtigte Mitglieder: 81
Stimmberechtigte Mitglieder insgesamt: 95
Damit ist die Jahreshauptversammlung 2014 beschlussfähig!!!

TOP: 4.c)

1. Begrüßung und Eröffnung      
2. Grußworte der Ehrengäste      
3. Totengedenken      
4. Wahl des Tagungsleiters      
a) Feststellung der satzungsgemäßen Einladung      
b) Feststellung der Anwesenheit und Stimmberechtigten      
c) Genehmigung der Tagesordnung      
5. Verlesung und Genehmigung des Protokolls von der JHV 2013 in Bösleben      
6. Bericht des Vorsitzenden zum Geschäftsjahr 2013      
7. Bericht des Schatzmeisters      
8. Bericht der Revisionskommission , Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters      
9. Entlastung des Schatzmeisters      
10. Berichte der Abteilungen      
a)  Landesschulungsleiter bzw. Landeszuchtwart      
b) Obmann der vereinigten Clubs      
c) Obmann der Jugendabteilung      
d) Obfrau der Handarbeits- und Kreativgruppen      
e)  Obmann für Öffentlichkeitsarbeit      
f)  Obmann für Ehrungen und Auszeichnungen      
         
         
         
         


Genehmigung der Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung am 26.April 2014
 
 
g) Obmann für Herdbuchzucht
h) Vorsitzender der Thüringer Preisrichtervereinigung
i) Beauftragter des Landesverbandes für TGRDEU
11. Abschlussbericht zur 12. Landes-Rammlerschau 2013 in Elxleben
12. Aussprache zu den Berichten
13. Entlastung des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2013
14. Ehrungen und Auszeichnungen
15. Wahl einer Wahlkommission
16. Durchführung der Wahlen nach § 12 der LV-Satzung und der Wahlordnung des Landesverbandes
a) Wahl des Schriftführers
b) Wahl des Landesschulungsleiters bzw. Landeszuchtwartes
c) Wahl des Obmann für Ehrungen und Auszeichnungen
d) Wahl des Vorsitzenden der Revisionskommission
17. Wahlbestätigungen
a) Obmann der vereinigten Clubs
18. Anträge
19. Vorstellung und Beschlussfassung des Haushaltsvoranschlages für das Geschäftsjahr 2014
20. ZDRK-Bundestagung 2014 in Templin und Beschlussfassung über die Delegierten des
Landesverbandes Thüringen
21. Bericht zur Vorbereitung der ZDRK-Bundestagung 2015 in Oberhof
22. Vorbericht zur Landes-Jugend-Jungtierschau im Rahmen der „Grünen Tage“ 2014 in Erfurt
23. Verschiedenes
24. Schlusswort des Vorsitzenden
Änderungsvorschläge: keine
Beschlussfassung-Nr. 02/JHV 2014
„Die Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung 2014 wird wie vorliegend beschlossen“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine

TOP: 5
Der Zuchtfreund Heinz Sperlich stellt den Antrag zum Verzicht auf das Verlesen der Niederschrift von der Jahreshauptversammlung 2013 in Bösleben.
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
Es wird abgefragt, ob es Zusätze, Anfragen oder Änderungsanträge zum vorliegenden Protokoll gibt.
Das ist nicht der Fall.
Beschlussfassung-Nr. 03/JHV 2014
„Das Protokoll über die JHV 2013 wird wie vorliegend genehmigt.“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine

TOP: 6
Der Vorsitzende Peter Pabst beginnt seinen Bericht, dass heute der Tag der Rechenschaftslegung ist und er die Teilnehmer über die Tätigkeit des Landesverbandes, des Vorstandes und des Ausschusses informieren wird. Die Aufgaben im Vorstand und Ausschuss sind gut verteilt, auf breite Schultern
gelagert und werden mit Freude erledigt. Er macht noch einmal deutlich, dass die Basis für alle Tätig-keiten im LV die Mitglieder, Vereine und Kreisverbände
Um den Kontakt zu den Vereinen zu pflegen, versucht Peter bei möglichst vielen Veranstaltungen der Vereine und Kreisverbände anwesend zu sein und führt Gespräche mit den Mitgliedern.
Im Berichtszeitraum vom 01.April 2013 bis heute wurden 6 Vorstands- und Ausschusssitzungen durchgeführt. Die Themen und Schwerpunkte waren: Herbsttagung 2013, Landesrammlerschau 2014 in Elxleben, Vergabe der 13.LVS in Ronneburg im Januar 2015 (Ausrichter:LV), Vergabe der 13.LRS in Barchfeld im Januar 2016 (Ausrichter:KV Bad Salzungen). Die Vorbereitung der JHV 2014, die ZDRK Bundestagung 2015 sowie die Vorbereitung der 26. Bundesrammlerschau 2017 in Erfurt. Die Zuwendung aus TGRDEU- Mitteln für die Durchführung von KVS wurde für 2014, bis auf Widerruf beschlossen. Die Förderung der Jugendarbeit mit Beschlussfassungen zur Unterstützung von einigen Jugendprojekten waren ebenso Themen wie die Vertragsunterzeichnungen für die Hallen und Objekte, die zur Ausrichtung der anstehenden Landesschauen und der BRS sowie bei der ZDRK- Tagung in Oberhof benötigt werden.
Die Mitgliedererfassung sollte immer pünktlich im Januar abgeschlossen werden.
Mitgliederstand am 31.12.13: 25 KV, 356 Vereine, 5 HuK Gruppen, 27 Clubs und Sektionen.
3.838 erwachsene Mitglieder und 383 Jugendliche.
Gesamt: 4.221 Mitglieder, die Tendenz ist weiter rückläufig (-78).
7 Vereine haben sich 2013 aufgelöst bzw. abgemeldet, 1 Verein hat sich neu gegründet.
Im LV wurden 9 Zuchtgemeinschaften neu genehmigt und zwei haben die Rasse geändert. 2 Anträge auf Neu- bzw. Nachzüchtungen wurden gestellt und auch genehmigt. Die neuen Anmeldeformulare für Zuchtgemeinschaften stehen im Downloadbereich unserer Homepage. Mit der Antragstellung ist eine Gebühr von 25 € zu überweisen, vorher erfolgt keine Bearbeitung.
Unsere Internetplattform ist sehr aktuell gestaltet. Alle Formulare sind im Downloadbereich einge-stellt und aktuelle Neuerungen sind abrufbar. Dank an Herkenberg und Wensorra.
Zur ZDRK Bundestagung in Niefern 2013 waren wir mit 9 Delegierten vertreten.
Auf der Herbsttagung 2013 wurde über einen gefälligen Termin für die Landes-Clubschau alle 2 Jahre diskutiert. Dafür ist die Absprache mit allen KV und Clubs notwendig, um für die Zukunft einen geeigneten und vor allem festen Termin dafür zu finden.
Peter gibt noch einen Bericht über die erweiterte Präsidiumssitzung in Meinhard Grebendorf im März 2014. Geprägt war diese Sitzung von teilweise unschönen Anträgen und Angelegenheiten. Es gab einen Rückblick auf die 31.BKS in Karlsruhe, einen Vorbericht auf die 26.BRS in Ulm im Februar 2015 und ein Vorbericht auf die 32.BKS im Dezember 2015 in Kassel.
Der LV Thüringen hat in diesem Jahr keinen Antrag für Auszeichnungen gestellt, weil das 2015 in Oberhof erfolgen soll. In Templin werden turnusmäßig die Fachtagungen der DPV und der Abteilungen für Herdbuch- und Angorazucht stattfinden.
Die Bundestagung in Oberhof ist vom 09.-14.06.2015.
Bernhard Große wurde vom Präsidenten von seinen Aufgaben als Beauftragter im TGRDEU entbunden. Daraufhin trat er auch als Schulungsleiter im ZDRK zurück. Der Rücktritt von Matthias Meinhold als Schriftführer ist ebenfalls erfolgt. Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen sind gegen die ZGM Heyenga/Ruhr wegen des Verdachtes der Manipulation am Tier im Gange. Ruhr wurde als LV-Vorsitzender abgewählt und trat als Vizepräsident im ZDRK zurück. Deshalb sind Neuwahlen in Templin erforderlich.
Peter lobt die Zusammenarbeit mit dem TMLFNU. Insgesamt haben wir 2013 wieder die beantragten Fördermittel in voller Höhe erhalten. Der Antrag zur Ausreichung der Preismünzen des TMLFUN für 2013 wurde bestätigt und die Vorbereitung zu heutigen Übergabe abgeschlossen.. Für das Jahr 2014 sind Fördermittel in Höhe von 8.050,00 € beantragt.
Unser Ehrengericht hatte im letzten Jahr keine Fälle zu bearbeiten. Der Fall Matthias ist abgewendet worden. Das Ehrengericht ist hier nicht zuständig, sondern das Zivilrecht.
Organisatorisches:
Der Rücklauf von Katalogen der KVS an den LV ist nicht befriedigend (werden für die LVE Zuteilung benötigt). Die Bearbeitung der Auszeichnungs- und Ehrungsanträge ist teilweise eine Zumutung. Wegen der widersprüchlichen Funktionsbeschreibungen werden zukünftig, auch in den Mitglieder-listen die Funktionen mit voller Bezeichnung eingetragen, keine Funktionsnummer mehr.
Klaus Spittel macht seit Jahren eine super Arbeit und man kann sich auf ihn verlassen.
Für das kommende Zuchtjahr wünscht sich Peter eine zahlreiche Beteiligung der Zuchtfreunde unseres LV an den überregionalen Ausstellungen, wie bei der LJJTS zu den „Grünen Tagen“ in Erfurt.

TOP: 7
Der Schatzmeister, Alf Ritter, gibt seinen Bericht zur Abrechnung des Haushaltsplanes 2013. Das Geschäftsjahr des LV geht immer vom 01.04. bis 31.03..
Bei den Einnahmen waren 39.200,00 € im Plan. Realisiert wurden 41.468,60 €. Auch bei den Aus-gaben waren 39.200,00 € geplant. Tatsächlich hatten wir Ausgaben von 40.093,91 €. Das macht unter dem Strich ein Plus von 1.374,69 €.

TOP: 8
Die Revision der Kassengeschäfte wurde am 18.04.2014 in den Räumlichkeiten der Gemeindever-waltung Liebstedt durchgeführt. In der Revisionskommission war der 1.Vorsitzende: Heinz Sperlich, der 2.Vorsitzende: Detlef Wirsing und als Beisitzer: Thomas Kahlert. Weiter waren anwesend: Peter Pabst, Alf Ritter, Uwe Hartung, Siegfried Prax und Karl-Heinz Danz, wie es im Prüfbericht zum Geschäftsjahr 2013/14 durch Unterschrift bestätigt wird. Die Revisionskommission hat alle Kassengeschäfte und Abrechnungen der Abteilungen, Clubs und der Drucksachenverteilerstelle, sowie Haushaltsrechnung des Landesverbandes 2013/14 in ihrer Gesamtheit geprüft und die sachliche und rechnerische Richtigkeit bestätigt.

TOP: 9
Die Revisionskommission stellt den Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters für das Haushaltsjahr 2013.
Beschlussfassung-Nr. 04/JHV 2014
„Auf Vorschlag der Revisionskommission des Landesverbandes wird dem Schatzmeister für das Haushaltsjahr 2013 die Entlastung erteilt.“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
TOP: 10 a)
Hans-Jürgen Laufer zieht Bilanz und ist der Meinung, dass 62.523 gezogene Jungtiere von etwa 4.000 aktiven Züchtern ein guter Wert ist. Es wurden 5.877 Rammler und 10.918 Häsinnen zur Zucht einge-setzt. Die Jungtierzahl hat sich um 3.100 Stück verringert. Der rückläufige Trend hält weiter an. In Thüringen werden 195 Rassen gezüchtet. Am häufigsten vertreten sind die Thüringer vor den Blauen Wienern, den Alaska, den Roten Neuseeländern und den Hellen Großsilbern. Außerdem haben wir sechs Neuzüchtungen im Landesverband. Höhepunkte waren für die Züchter die BKS in Karlsruhe und die LRS in Elxleben. Zur BKS war Thüringen mit 1.406 Kaninchen vertreten. In der Länderwertung erreichten wir den 6. Platz. Von den 267 vergebenen Deutschen Meistern gingen 17 Titel nach Thüringen. 5 Thüringer wurden Deutscher Vizemeister. 13 Bundessieger gingen ebenfalls in unseren Landesverband. Besonders freuen wir uns über 4 Deutsche Meister bei der Jugend. 3 Jugendliche wurden Deutscher Vizemeister.
An der zentralen Zuchtwartschulung am 08.09.2013 in Wersdorf nahmen leider nur 19 KV teil. Die Schulung beinhaltete folgende Themen: Gesunde Kaninchen durch richtiges Stallmanagement, neues aus dem ZDRK im Bereich Zuchtwesen, Zuchtbuchführung und praktische Schulung der Rassen: Lux- und Perlfehkaninchen.
TOP: 10 b)
Frank Schlei, Obmann der vereinigten Clubs, beginnt seinen Bericht mit der Feststellung, dass in vielen erfolgreichen Zuchten die Fruchtbarkeit immer weiter zurückgeht. Durch spezielle Zucht-programme in den Clubs soll dieser Negativtrend aufgehalten werden. Würfe mit 2-3 Jungtieren dürfen wir Clubzüchter nicht dulden. Leider kann man Tiere aus solchen Würfen durch die Zucht-gruppe III auch erfolgreich ausstellen.
Zur ZDRK Bundestagung in Niefern wurde für den unheilbar kranken Rainer Ehmann ein neuer Vorsitzender (Klaus Baranowski) der Clubvereinigung des ZDRK gewählt. Der neue Vize ist Detlef Beckers. Als Schriftführer der Clubvereinigung wurde für Böttiger jetzt Ute Hartmann aus dem LV Württemberg-Hohenzollern gewählt.
Auf der Frühjahrstagung der Thüringer Clubs am 16.02.2014 wurde Frank Schlei erneut als Obmann gewählt. Auch alle anderen Vorstandsmitglieder, Kathrin Gessert (Schriftführer), Karl-Heinz Danz (Schatzmeister), Hans-Joachim Wensorra (Öffentlichkeitsarbeit) und Roland Jünger (Beisitzer) wurden für ihre Ämter wiedergewählt.
Die diesjährige LV-Clubschau findet am 15./16.11.2014 in Oberwellenborn statt.
Ausrichter wird der Neuseeländer-Club sein. Dessen Vorsitzender, Herbert Sillmann, konnte wegen Krankheit leider nicht anwesend sein, aber sein Stellvertreter Roland Meiz bestätigte die Ausrichtung der Schau.
Für die Clubschau am 05./06.11.2016 in der Bogenbinderhalle von Ronneburg hat sich der Feh- Lux und Seperator- Club Thüringen beworben. Für die Ausrichtung der Clubschau 2018 hat sich der Riesen- Club Thüringen beworben.
Frank Schlei bedankt sich noch einmal für die bestens vorbereiteten überregionalen Clubschauen der Wiener- Clubs in Wutha-Farnroda, des Weißgrannenclubs in Mosbach und der Drei- Länder Schau des Zwergenclubs in Hohenleuben.
TOP: 10 c)
Der Obmann der Jugendabteilung, Carsten Steffes, legt Rechenschaft über Veranstaltungen und Aktivitäten der Jugend im Jahr 2013 ab. Die Mitgliederzahl unserer Jugendzüchter hat sich im letzten Jahr erfreulicherweise um 8 Mitglieder erhöht. Aktuell sind es 383 Jugendliche im LV. Zur 31. BKS in Karlsruhe stellten unsere Jugendlichen 102 Kaninchen aus. Vier Deutsche Jugend Meister: Pascal Kornhaas, Paul Knoll, David Stieglitz und Florian Krieg. Fünf Deutsche Jugend Vizemeister:Alessandro Götz, Roman Böhme, Tim Rödiger, Lukas Höchenberger und Sebastian Müller. Weiter errangen sie einen Bundessieger und drei Klassensieger.
Zu unserer LRS standen 126 Kaninchen in der Jugend. Eine ZDRK Plakette ging an Tim Rödiger mit seinen Deilenaar- Kaninchen. Die ZDRK Präsidentenmedaille erreichte Ludwig Weber und die ZDRK Jugendmedaille ging an Pascal Kornhaas. Jeweils eine ZDRK Medaille errang Lena Hammer und Ludwig Weber. Tim Rödiger gewann noch einen LVE und 2 KVE.
4 Zuchtfreunde aus Thüringen legten die Schiedsrichterprüfung fürs Kanin-Hop mit Erfolg ab. Zwei Kanin-Hop Gruppen gibt es in Thüringen.
TOP: 10 d)
Die Obfrau der HuK Gruppen in Thüringen, Hannelore Bahn, berichtet über die Arbeit der 5 Gruppen mit ihren 37 Mitgliedern. Diese haben im letzten Jahr 105 Felle verarbeitet. Zur LVS in Ronneburg wurden Erzeugnisse und Bastelarbeiten auf sehr hohem Niveau gezeigt. Beste Ausstellerinnen waren bei Fell Martina Fuchs (98,0 Pkt.), bei Angora- Stickerei Annegret Held (97,5 Pkt.) und bei den Bastel-arbeiten Claudia Fuchs (98,0 Pkt.).
Die Tagung der HuK Gruppen war am 21.04.2014 wieder in Gehofen. Diskutiert wurden die neuen Bestimmungen bei der Bewertung der Erzeugnisse und Bastelarbeiten. Leider war kein kompetenter Preisrichter anwesend, der die offenen Fragen beantworten konnte.
Am 28.06.2013 wurde die HuK Gruppe von Nordhausen besucht. Anleitung und Unterstützung bei der Vorbereitung von Ausstellungen waren die Themen. Eine von Claudia und Martina Fuchs, sehr gut organisierte Werbeschau wurde am 03./04.08.2013 in Schwarza durchgeführt. Ein sehr interessanter Beitrag wurde von Hans-Joachim Wensorra in Zusammenarbeit mit Claudia Fuchs auf unserer Homepage veröffentlicht.
Bei der Herbstschau in Nordhausen erreichte Kathlen Krieg 97,0 Pkt. und Inge Schmidt 96,5 Pkt..
Auf der BKS waren 6 Frauen aus unserem LV mit 7 Nummern vertreten. Auch hier war Martina Fuchs mit zwei Klassensiegern sehr erfolgreich.
TOP: 10 e)
Arnd Fuchs hat wieder Neuigkeiten von unserer Fachzeitung. Pünktlich eingegangene Berichte von Schauen sollen bis Juni des laufenden Jahres veröffentlicht werden. Die Berichte von JHV bis September. Jeder LV hat für diese Berichte eine vorgegebene Zahl an Zeichen zur Verfügung. Schau: 8.000 Zeichen, JHV: 6.000 Zeichen plus Fotos. Seit diesem Jahr wird nur noch eine Ausgabe pro Monat veröffentlicht. Arnd Fuchs lobt die gute Zusammenarbeit mit Hans-Joachim Wensorra bei der Veröffentlichung von Beiträgen.
TOP: 10 f)
Der wieder sehr detaillierte Bericht von Klaus Spittel beginnt mit 146 Anträgen für Auszeichnungen im LV. 27 x Gold; 44 x Silber; 52 x EM; 10 x AltM und 18 x EU. Leider mussten 30 Anträge abgelehnt werden. Falsche Stempel, falsche Formulare, fehlende Jahre und unterbrochene Mitgliedschaft waren die Gründe. Dreimal waren die Auszeichnungen bereits an die Züchter vergeben, was einem Klaus Spittel natürlich nicht unerkannt bleibt.
Alle abgelehnten Anträge sind an die Kreisvorsitzenden zurückgegangen. Klaus hat ein neues Formular erstellt was helfen soll, die Anforderungen für die Auszeichnung zum Altmeister zu erkennen.
Die Fragen sind die Grundlage aus dem Satz im § 5 der Ehrenordnung: „in der Organisation Verdienste um die Zucht und Leitung auf Kreis- und Landesebene erworben haben.
TOP: 10 g)
Der Obmann für Herdbuchzucht fehlte entschuldigt. Deshalb sagte Peter Pabst in Vertretung von Detlef Wirsing paar Worte zum Herdbuch. Die Entwicklung dieser Abteilung ist mehr als unzufrieden. Die Mitgliederzahl ist rückläufig. Darauf hat auch Detlef immer hingewiesen und Werbung für das Herdbuch, vor allem bei erfolgreichen Züchtern betrieben. Die Leistungszüchter aus den Clubs sollten sich verstärkt im Herdbuch anmelden. Dort können auch die Probleme der Clubzüchter mit der Fruchtbarkeit unserer Kaninchen verstärkt bekämpft werden.
TOP: 10 h)
Der Vorsitzende der Thüringer Preisrichtervereinigung, Horst Rohowsky, informiert darüber, dass im vergangenen Jahr zwei Schulungen durchgeführt wurden. 2013 wurden durch unsere Preisrichter und Preisrichterinnen 795 Bewertungen durchgeführt. Im eigenen LV 649. Dabei wurden 48.742 Tiere und 210 Erzeugnisse bewertet. 45 mal wurde eine Obmanntätigkeit ausgeführt. Zwei PR haben sich 2013 abgemeldet. Aktuell haben wir 75 Mitglieder, 59 aktive PR, 7 passive PR und 9 Kollegen befinden sich in der Ausbildung.
An Neuzüchtungen haben wir im LV: 1 Zucht MSch th/w, 2 Z Champagne Silber, 2 Z Schwgr. Rexe,
6 Zuchten Löwenköpfchen rhönf., 2 Z Blaue Holicer, 5 Z Th.Rexe, 2 Z Genter Bartkaninchen wildf.,
1 Zucht Klein-Rexe luxfarbig und 1 Zucht Zwergwidder/Angora weiß BlA.
2014 wurden neu ins Anerkennungsverfahren aufgenommen: Klein-Rexe blau, Löwenköpfchen japanerfarbig und weiß BlA, Zwergwidder-Satin castorfarbig und Zwergwidder weiß BlA.
Zulassungsbestimmungen für Anerkennungsverfahren neuer Rassen: mind. 5 Jahre Züchter, Grund-kenntnisse in der Genetik, mind. 10 Anträge aus mind. 5 Landesverbänden, Überprüfung der Stallan-lage durch den KV bzw. den LV und Überprüfung der Zuchtunterlagen.
TOP: 10 i)
Ausführungen zum TGRDEU machte der Beauftragte des LV, Rüdiger Koch. Unser LV hat am 31.01. als fünfter LV seine Tiermeldung für das Jahr 2013 beim ZDRK abgegeben. Im Februar war eine Schulung der TGRDEU Beauftragten der KV. Eine Zucht zählt nur,wenn auch Nachkommen aufgezogen werden.
Im LV haben wir 3399 Zuchten, dass sind 108 Zuchten weniger als im Vorjahr. Im Durchschnitt wurden pro Zucht 18,39 Jungtiere aufgezogen. Wir haben in unserem LV 52 Rassen, wo es nur eine Zucht gibt. Bei 31 Rassen haben wir 2 Zuchten und bei 7 Rassen 3 Zuchten im LV. Wir haben aber auch 3 Rassen wo im ganzen LV nur jeweils 2 Jungtiere aufgezogen wurden.

TOP: 11
Den Abschlussbericht von der 12.LRS in Elxleben gab Alf Ritter. Es wurden 1736 Kaninchen gezeigt. Etwa 200 Aussteller stellten ihre Kaninchen den 28 PR unter der Leitung von Horst Rohowsky zur Bewertung vor. Es konnten ca. 1.500 Besucher an den beiden Tagen begrüßt werden. Finanziell hat sich die LRS auch gelohnt. 1.800 € gehen an den KV Erfurt und 1.200 € gehen in die Kasse des LV.
Vor der Eröffnung war die Grundschule Elxleben zu einer kostenlosen Besichtigung eingeladen.

TOP: 12
Es gab keine Wortmeldung der Versammlungsteilnehmer zu den Berichten.

TOP: 13
Der Vorsitzende der Revisionskommission stellte an die JHV den Antrag auf Entlastung des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2013.
Beschlussfassung-Nr. 05/JHV 2014
„Auf Vorschlag der Revisionskommission des Landesverbandes wird dem Vorstand für das Geschäftsjahr 2013 die Entlastung erteilt.“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine

TOP: 14
Die Ehrungen und Auszeichnungen der Sieger wurden durchgeführt. Peter Pabst und Klaus Spittel begrüßten auch unser Ehrenmitglied, Günter Ewald recht herzlich und überreichten ihm seine Auszeichnung zum Ehrenmeister des ZDRK mit einem Blumenstrauß und Dankesworten.

TOP: 15
Der Vorstand des LV schlägt der JHV die Zuchtfreunde Thomas Kahlert, Kay Frille und Arnd Fuchs für die Wahlkommission vor.
Beschlussfassung-Nr. 06/JHV 2014
„Auf Vorschlag des Vorstandes des Landesverbandes werden Thomas Kahlert, Kay Frille und Arnd Fuchs in die Wahlkommission gewählt.“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine

TOP: 16
Wahlen nach § 12 der LV- Satzung und der Wahlordnung des LV
Wahlhandlung: Es wird einstimmig von der JHV beschlossen, diese Wahl offen durch Handaufheben
durchzuführen da es jeweils nur einen Kandidaten gibt.
a)der Schriftführer : Kandidat- Volker Kallenbach 99510 Ilmtal-Weinstraße/OT Goldbach
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
Volker Kallenbach hat durch die Vorlage einer Wahleinwilligungserklärung die Wahl angenommen.
b)der Landesschulungsleiter : Kandidat- Hans-Jürgen Laufer 99986 Niederdorla
bzw.Landeszuchtwart Oppershäuser Straße 30
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
Hans-Jürgen Laufer hat nach der Wahl und der Befragung durch den Wahlleiter die Wahl angenommen.
c)Obmann für Ehrungen : Kandidat- Klaus Spittel 99848 Wutha-Farnroda
und Auszeichnungen Weinbergstraße 16
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
Klaus Spittel hat nach der Wahl und der Befragung durch den Wahlleiter die Wahl angenommen.
d) Vorsitzender der : Kandidat- Heinz Sperlich 99510 Ilmtal-Weinstraße/OT Liebstedt
Revisionskommission Berggasse 92
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 94 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: 1
Heinz Sperlich hat nach der Wahl und der Befragung durch den Wahlleiter die Wahl angenommen.

TOP: 17
Wahlbestätigung
a)Obmann der vereinigten : Kandidat- Frank Schlei 99631 Weißensee
Clubs Triftstraße 41
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine
Frank Schlei hat nach der Bestätigung und der Befragung durch den Wahlleiter die Wahl angenommen.

TOP: 18
Zfr.Bernd Frille (KV Altenburg) findet den § 5 der Ehrenordnung nicht gut. Ein „normaler“ Züchter, welcher nicht auf Kreis- oder Landesebene in Funktion ist oder war, käme nicht in den Genuss, diese Auszeichnung zu erhalten. Diese Regelung sollte noch einmal überarbeitet werden.
Falk Kramer (2.Vorsitzender) spricht dagegen. Hierzu hätte schon in der Vergangenheit ein Änderungswunsch eingebracht werden müssen. Jetzt ist diese Ehrenordnung in der neuen LV-Broschüre mit abgedruckt und wird auch nicht mehr geändert.

TOP: 19
Schatzmeister Alf Ritter stellt den Vorschlag zum Haushaltsplan 2014 vor. Die Ausgaben belaufen sich geplant insgesamt auf 45.450,00 €. Einnahmen sind ebenfalls in Höhe von 45.450,00 € geplant. Damit wäre der Haushaltsvoranschlag 2014 ausgeglichen.
Beschlussfassung-Nr. 07/JHV 2014
„Der Haushaltsvoranschlag des Landesverbandes Thüringen für das Geschäftsjahr 2014 wurde von der Mitgliederversammlung am 26.04.2014 beschlossen.“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine

TOP: 20
Der Vorsitzende des LV schlägt vor, die Zuchtfreunde Peter Pabst, Alf Ritter, Volker Kallenbach, Klaus Spittel und Uwe Hartung nach Templin zur ZDRK Bundestagung 2014 zu delegieren. Für die Th PRV werden Horst Rohowsky, Joachim Kapp, Heinz Sperlich und Arnd Fuchs vorgeschlagen. An der Schulung für das Herdbuch sollte Detlef Wirsing und Siegfried Prax teilnehmen.
Beschlussfassung-Nr. 08/JHV 2014
„Auf Vorschlag des Vorstandes des Landesverbandes werden folgende Zuchtfreunde zur ZDRK Bundestagung 2014 nach Templin delegiert.
Für den Landesverband: Peter Pabst, Alf Ritter, Volker Kallenbach, Klaus Spittel, Uwe Hartung,
Für die Th.PRV: Horst Rohowsky, Joachim Kapp, Heinz Sperlich, Arnd Fuchs,
Zur Schulung Herdbuch: Detlef Wirsing, Siegfried Prax,“
Abstimmungsergebnis:
Stimmberechtigte Mitglieder und Delegierte: 95
Ja – Stimmen: 95 Nein – Stimmen: keine Stimmenthaltungen: keine

TOP: 21
Der Vorsitzende gibt einen kurzen Vorbericht zur ZDRK Tagung im Juni 2015 in Oberhof.
Er informiert über den Stand der Vorbereitungen im Rahmen der Durchführung dieser Bundestagung. Der Vertrag mit dem Treff Hotel „Panorama“ in Oberhof ist abgeschlossen. Die Fachtagungen (Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Abteilung Jugendarbeit, Abteilung Vereinigte Clubs, Abteilung Zucht- und Schulungsarbeit) sind entsprechend abgesichert.
Der Vorsitzende hat jedem Ausschussmitglied einen Ablaufplan erarbeitet und die Verantwortlichkeiten diesbezüglich festgelegt.
Bis August 2014 wird über den konkreten Ablauf entschieden und die Rahmen- bzw. Festprogramme konkretisiert. Dazu werden noch weitere Angebote von den einzelnen Ausschussmitgliedern eingeholt bzw. beigebracht.
Der Vorsitzende wird zur Jahreshauptversammlung der ZDRK- Bundestagung in Templin den entsprechenden Vorbericht abgeben.

TOP: 22
Carsten Steffes gibt den Vorbericht zur Landesjugend- Jungtierschau anlässlich der „Grünen Tage“ auf der Messe in Erfurt im September 2014.
Er verweist auf die Ausstellungsordnung, welche jedem KV zugegangen ist. Im Rahmen der weiteren Förderung unserer Jugendzüchter, wurde der Kostenbeitrag je Tier erheblich abgesenkt, um auch die Meldegebühren entsprechend im Rahmen zu halten. Er informiert über den Ablaufplan des Landes-verbandes zur Messe. Dieses Jahr ist neu im Programm, eine Kleintier- Meile in der Halle 1. Hier werden vom LV die Kaninchenrassen und die Praxis in der Zucht den Besuchern und Gästen vorgestellt. Hier werden unsere beiden Schulungsreferenten H.-J. Laufer und A.Kasel die Vorbereitung und Durchführung absichern.
Carsten lädt alle Jugendzüchter recht herzlich ein und bittet um eine rege und aktive Teilnahme an der Landesjugend- Jungtierschau.
Alle weitere Rahmenprogramme werden die HuK- Gruppen eine Werbe- und Verkaufsschau mit ihren Erzeugnissen präsentieren und ein Kanin- Hop- Wettbewerb wird ausgerichtet.

TOP: 23
Der Vorsitzende informiert die Mitgliederversammlung, dass er den Zfr. Thomas Kahlert mit sofortiger Wirkung in den LV- Ausschuss kooptiert hat. Thomas Kahlert soll einmal die Aufgaben des Obmannes für Ehrungen und Auszeichnungen übernehmen. Hier ist eine entsprechende Einarbeitungszeit notwendig, um in alle Gegebenheiten entsprechenden Einblick zu bekommen. Er begründet diese Entscheidung, dass damit die Tätigkeit des Obmannes für Ehrungen und Aus-zeichnungen dann jederzeit lückenlos und korrekt weitergeführt werden kann.
Er hat dementsprechend auch die Vorstands- und Ausschussmitglieder über dies Personalent-scheidung informiert. Thomas Kahlert hat sein Einverständnis zur Einarbeitung und späteren Übernahme gegeben.
Der Vorsitzende bittet die KV- Vorsitzenden, die in den Arbeitsmappen beigelegten Datenerfassungs-listen für die KV-Vorstände schnellstens auszufüllen und an ihn bzw. Zfr. H.-J. Wensorra zu überge-ben. Dies ist notwendig, um die Aktualität der bestehenden KV-Vorstände zu erreichen.

TOP: 24
Das Schlusswort spricht der 1.Vorsitzende des Landesverbandes, Peter Pabst.
Vorher gibt er auf Bitte von Zfr. Wolfgang Jeuthe der Mitgliederversammlung bekannt, dass Wolfgang seine Tätigkeit als Verwalter des Käfiglagers zum 30.04.2014 beenden wird. Diese Bitte wurde schon vor geraumer Zeit an den Vorsitzenden herangetragen. In dessen Folge muss das Käfiglager in Sprötau aufgegeben werden, weil kein geeigneter Nachfolger in der näheren Umgebung von Sprötau gefunden wurde. Deshalb wird in Kürze in Hassleben ein Käfiglager neu installiert.
Im Auftrag des Vorstandes und aller Mitglieder bedankt sich der Vorsitzende bei Wolfgang Jeuthe für seine langjährige Tätigkeit als Käfiglagerverwalter, seine sehr gründliche und akkurate Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit. Als Dank und Anerkennung für seine geleistete Tätigkeit überreicht er Wolfgang Jeuthe einen Präsentkorb und Blumen. Weiter übergibt er als Anerkennung für diese Tätigkeit, eine Einladung für Wolfgang und seine Ehefrau zur ZDRK- Bundestagung 2015 in Oberhof. Die Kosten dafür (Übernachtungen, Unkosten für Rahmenprogramme, Reisekosten) werden vom Landesverband übernommen.
Der Vorsitzende Peter Pabst bedankt sich für die gute Disziplin während der JHV, für die Unter-stützung seiner Tätigkeit durch dir Vorstands- und Ausschussmitglieder und die KV-Vorsitzenden sowie bei allen Mitgliedern des Landesverbandes.
Peter wünscht allen Züchtern noch ein schönes Restwochenende, ein erfolgreiches Zuchtjahr 2014 und einen guten Heimweg.
Ende: 1410 Uhr

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2012. Landesverband Thüringer Rassekaninchenzüchter 1990 e.V. All Rights Reserved.